Thursday, April 03, 2014

Humor Chic News - GOFEMININ Germany "Liebe wie im Märchen? Fehlanzeige! Cartoons zeigen das hässliche Gesicht häuslicher Gewalt"





Häusliche Gewalt kann jeden treffen: Frauen und Männer, jung und alt, niemand ist vor ihr gefeit. Trotzdem merken Freunde und Familie der Betroffenen oft nichts von dem großen Leid ihrer Lieben. Der Künstler AleXsandro Palombo wollte das nicht länger hinnehmen. Er startete eine Art Weckruf-Kampagne, in der er anhand von bekannten Cartoon-Pärchen das hässliche Gesicht häuslicher Gewalt veranschaulicht.

Häusliche Gewalt ist ein Thema, das sehr ernst genommen werden sollte, es aber leider noch immer nicht wird. Als Rihanna von ihrem Ex Chris Brown aufs Schlimmste zugerichtet wurde, empörte sich die Welt - und das ist auch gut so. Frauen (und Männer), die nicht im Zentrum des medialen Interesses stehen, leiden hingegen oft jahrelang und unbemerkt unter ihren Peinigern.
Der Italiener widmet sich in seinen Kunstwerken Frauen, die unter der Gewalt ihrer Männer leiden. Die Bilder, die er unter dem Titel "What Kind of Man Are You?" (dt. "Was für ein Mann bist du eigentlich?") veröffentlicht hat, schockieren - weil sie auf den ersten Blick eine heile Welt an uns bekannten Cartoon-Pärchen zeigt, die auf den zweiten Blick alles andere als heil ist.

"Ich wollte auf ein Problem aufmerksam machen, über das viel zu oft hinweggesehen wird", so AleXsandro im Interview mit dem britischen 'Express'. Mit Hilfe der weltweit bekannten Cartoon-Pärchen, die für eine perfekte, harmonische Beziehung stehen, will er sein Publikum schockieren und wachrütteln. An die Stelle von "Und so lebten sie glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende" tritt auf AleXsandros Bildern ein Märchenprinz, der seine Cinderella blutig schlägt.

Und beim Anblick eines prügelnden Homer Simpson, der sonst ein Millionenpublikum mit seiner lustigen Art begeistert, bleibt einem das Lachen im Halse stecken.

Deutlich werden soll: Auch eine Beziehung, die nach außen hin harmomisch wirkt, kann hinter verschlossenen Türen Grauenhaftes verbergen. Wer den Verdacht hat, dass einer Person im seinem Umfeld Gewalt widerfährt (oder sogar selbst betroffen ist), der sollte nicht zögern, sondern handeln.


No comments:

Post a Comment

Note: Only a member of this blog may post a comment.